Einbruchmeldeanlagen – sicher ist sicher!

einbruchmeldeanlageEinbruchmeldeanlagen / Überfallmeldeanlagen / Alarmanlagen und Videoüberwachung – sicher ist sicher!

Gerade mit dem Thema Sicherheit ist nicht zu spaßen. Mit einer Einbruchmeldeanlage(EMA) schützen Sie nicht nur Ihr Hab und Gut, sondern im Zweifelsfall auch Ihr Leben.

Wir möchten hier keine Horror-Szenarien aufbauen. Der Sinn einer EMA ist hinlänglich bekannt. Nach einem Einbruch / Überfall bleiben nicht nur die materiellen Schäden, es bleiben vor allem auch Unsicherheit, seelisches Leid und Angst.

arlarmgesichertWas ist also bei der Installation, einer „Alarmanlage“ zu beachten?

1.) Das Thema Sicherheit gehört in qualifizierte und autorisierte Hände. Speziell ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter der Elektro Nelskamp GmbH sind hier schon Ansprechpartner der ersten Wahl.

2.) Objektsicherheit plant man nicht vom grünen Tisch. Eine erste Bedarfsanalyse sollte immer in dem jeweiligen Objekt erfolgen. Deshalb stimmen wir Ihren Bedarf im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung immer bei und mit Ihnen vor Ort ab.

3.) Bedienungs-Sicherheit, Funktions-Sicherheit und Sabotage-Sicherheit der Anlagen sind drei grundlegende Eckpfeiler die es zu beachten gilt. Wir informieren Sie von Anfang an über die Schlüssigkeit der von uns verwendeten und eingesetzten Komponenten. Was nützt Ihnen beispielsweise das beste und ausgereifteste Sicherheitssystem, wenn niemand Ihre Notrufe hört? Oder der Strom für einige Stunden ausfällt?

4.) Wer Ihnen hundertprozentigen Schutz vor allen Eventualitäten verspricht der lügt. Die Elektro Nelskamp GmbH ist jedoch in diesem Bereich um ein Höchstmaß an Sicherheit bemüht. Deshalb raten wir Ihnen auch, vor der eigentlichen Installation, mit externen Stellen Kontakt aufzunehmen, bzw. stellen wenn gewünscht dementsprechende Kontakte her. Z.B. zu den Beratungsstellen der Polizei. alarm3

5.) Bei der Installation bzw. der Anschaffung von EMAs gibt es eine ganze Reihe von Vorschriften und Verordnungen zu beachten. So z.B. der VdS Schadenverhütung GmbH. Beachtet man diese Vorschriften nicht kann dies im Schadensfall zu Unannehmlichkeiten im Versicherungsschutz führen. Auch hier ist unser Unternehmen durch die Installation unzähliger Einbruchmeldeanlagen bestens auf Ihre Fragen vorbereitet.

Und letztlich. Alarmsysteme jeglicher Art, müssen in regelmäßigen Abständen gewartet werden. Gern übernehmen wir auch die Wartung von bestehen Einbruchmeldeanlagen.

Checkliste der Polizei zum Einbau einer Einbruchmeldeanlage


Checkliste der polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes zum Einbau einer Überfall- und Einbruchmeldeanlage

  • Lassen Sie sich über den Aufbau einer Überfallmeldeanlage (ÜMA)/Einbruchmeldeanlage (EMA) und die an diese zu stellenden Anforderungen durch Fachleute, zum Beispiel durch (Kriminal-)Polizeiliche Fachberater, individuell und eingehend beraten.
  • Bestimmen Sie die für Ihr Objekt am besten geeignete Überwachungsart:
    • Außenhautüberwachung, bei der alle sicherungsrelevanten Öffnungen, wie Türen und Fenster, in der Außenhaut des zu schützenden Objektes überwacht werden.
    • Fallenüberwachung, bei der vorwiegend die Bereiche überwacht werden, die ein Täter mit großer Wahrscheinlichkeit betreten wird. Oder eine Kombination aus beiden Überwachungsarten.
  • Die Planung und Installation einer ÜMA/EMA sollte möglichst so erfolgen, dass bei einem Einbruchversuch die Alarmauslösung bereits erfolgt, bevor Einbrecher die mechanischen Sicherungseinrichtungen überwunden haben.
  • Die EMA ist so zu planen und zu installieren, dass sie nur scharf geschaltet werden kann, wenn sie in allen Teilen funktionsfähig ist (Teil der Zwangsläufigkeit).
  • Bestehen Sie zur Vermeidung von Falschalarmen darauf, dass der durch die EMA überwachte Bereich erst nach Unscharfschaltung betreten werden kann (zum Beispiel durch Verwendung von Scharfschalteinrichtungen mit zusätzlicher Verriegelung der Türen). Der Fachmann spricht hierbei von der Einhaltung der so genannten „Zwangsläufigkeit“.
  • Wählen Sie die für Ihr Objekt am besten geeignete Alarmierungsart. Möglich sind unter anderem ein Externalarm über Signalgeber (Blinkleuchte und Sirene) mit einer Alarmweiterleitung an den Hilfeleistenden.
  • Fordern Sie von den Errichterunternehmen detaillierte Angebote an, in denen neben der Auflis-tung der einzelnen Geräte auch genaue Beschreibungen darüber enthalten sind, was, wie, womit und warum überwacht wird (Sicherungskonzeption).
  • Beauftragen Sie für die Projektierung und Installation der ÜMA/EMA ein qualifiziertes Errichterunternehmen, welches langjährige Erfahrung im Bau von ÜMA/EMA nachweisen kann. In einigen Bundesländern können Sie bei den (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstellen einen Adressennachweis mit geeigneten Unternehmen anfordern. Achten Sie auch darauf, dass das Errichterunternehmen ständig erreichbar ist und unverzüglich mit einer möglichen Störungsbeseitigung beginnen kann.
  • Lassen Sie sich vor der Auftragsvergabe bestätigen, dass Planung, Geräteauswahl, Installation und Instandhaltung von ÜMA/EMA unter Einhaltung der einschlägigen Normen/Bestimmungen/ Regelwerke/Richtlinien, insbesondere der Normenreihen DIN EN 50130, 50131, 50136 und der DIN VDE 0833, Teile 1 und 3, in der jeweils neuesten veröffentlichten Fassung erfolgt. In diesen Normen/Regelwerken werden ÜMA/EMA je nach Qualität in verschiedene Grade eingeteilt. Die Polizei empfiehlt jedoch nur die Grade 2, 3 und 4. Der Grad 1 liegt unterhalb der polizeilichen Anforderungen und wird aus diesen Gründen nicht empfohlen.
  • Achten Sie darauf, dass ausschließlich Geräte eingesetzt werden, die von einer nach DIN EN 45011 akkreditierten Prüf-/Zertifizierungsstelle (zum Beispiel vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, BSI, Bonn, oder von der VdS Schadenverhütung GmbH, Köln) geprüft bzw. zertifiziert sind und eine entsprechende Prüfnummer besitzen, so dass deren Tauglichkeit nachgewiesen ist.
  • Vereinbaren Sie, dass Ihnen nach Abschluss der Installationsmaßnahmen detaillierte Verlege-, Verdrahtungs-, Anschluss- und Verteilerpläne übergeben werden, damit eine ordnungsgemäße und zeitsparende Ausführung von Wartungen gewährleistet ist.
  • Beachten Sie, dass das Errichterunternehmen Sie ausführlich in die Bedienung Ihrer ÜMA/EMA einweisen muss. Zudem müssen Ihnen ein Betriebsbuch sowie eine ausführliche Bedienungsanleitung übergeben werden.
  • Lassen Sie sich nach Abschluss der Installation eine Anlagenbeschreibung nach dem polizeilichen Pflichtenkatalog ausstellen, um bei eventuellen Mängeln einen Rechtsanspruch begründen zu können. Achten Sie darauf, dass nur die von Ihnen verlangten Abweichungen von den Regelwerken, die Ihnen ausführlich mit den entsprechenden Auswirkungen erläutert wurden, in der Anlagenbeschreibung festgehalten sind.
  • Vereinbaren Sie einen ca. vierwöchigen Probelauf nach Fertigstellung der ÜMA/EMA. Die Anlage kann nur dann als „abgenommen und übergeben“ angesehen werden, wenn alle Unterlagen überreicht worden und während des Probelaufes keinerlei Fehlfunktionen und Falschalarme aufgetreten sind, die auf Projektierungsmängel oder Installationsfehler zurückgeführt werden können.
  • Stellen Sie sicher, dass die ÜMA/EMA in regelmäßigen Abständen von einem qualifizierten Unternehmen gewartet bzw. in Stand gehalten wird. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung für die bestimmungsgemäße und zuverlässige Funktion.
  • Art und Umfang der ÜMA/EMA sowie deren Sabotagesicherheit gegen Überwindungsversuche müssen dem zugrunde gelegten Gefährdungsgrad entsprechen.

© Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes - Zentrale Geschäftsstelle

Sie haben Fragen zu diesem spannenden Thema?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Info's & News

  • Schnell Kontakt +

    Ihre Kurznachricht an uns! Bitte klicken!

  • Neue Auszubildende +

    Wir begrüßen die erste weibliche Auszubildende in unseren Reihen.
    Herzlich Willkommen Neele Borkus. ...mehr erfahren

  • Fachbetrieb für Senioren +

    „Fachbetrieb für senioren- und behindertengerechte Elektrotechnik" – so darf sich die Firma Elektro Nelskamp GmbH aus Bocholt seit 2012 nennen. ...weiterlesen

  • Endlich mobil +

    Wir freuen uns über die mobile Version unserer Webseite ...weiterlesen

     

  • Der E-Check +

    Im E-Check geht es letztlich darum, teuren Elektroschäden vorzubeugen und Leben zu schützen. ...weiterlesen

  • 1
  • 2

Referenzen im Bild

Best UK Bookis w.betroll.co.uk Will Hill
How to get bonus http://f.betroll.co.uk/ Betfair