KONTAKT

+49 (0) 2871 – 14 70 3
Fax: +49 (0) 2871 – 13 20 4
 
Elektro Nelskamp GmbH
Sachsenstraße 10,
D – 46395 Bocholt
NRW, Deutschland
 

Rufen Sie uns gerne an! Wir helfen gerne persönlich am Telefon weiter. 

+49 (0) 2871 – 14 70 3

Loading...
Elektroinstallation 2018-05-25T11:11:50+00:00

Elektroinstallationen ausgeführt von Elektro Nelskamp

Ausstattung, Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz sind die grundlegenden Bausteine bei Elektroinstallationen. Vor der Errichtung der Elektroinstallation kommt die Planung der elektrischen Anlage. Hier hat sich für die Elektro Nelskamp GmbH bewährt, dass wir uns jedes Projekt vor Ort ansehen. Wir planen elektrische Installationen nicht vom Schreibtisch aus, sondern direkt beim Kunden vor Ort. Vollkommen gleich ob es sich um das Verlegen einer vorhandenen Steckdose in Ihrer Mietwohnung handelt, um eine komplette Altbausanierung oder die Neuinstallation einer Elektroanlage für den industriellen Einsatz. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir in der Regel beim Ersttermin keine Preise nennen können und wollen. Je nach Ihren Anforderungen werden wir Ihre Elektroinstallation  gewissenhaft planen. Das heißt: sie erhalten umgehend ein individuelles Angebot, das eine sichere und zukunftsfähige Installation berücksichtigt. Nur durch eine exakte Planung der benötigten Materialien entsprechend Ihres Anforderungsprofils können wir vermeiden, dass die Anlage unterdimensioniert ist. Eines der Hauptprobleme in der Konzeption einer  tragfähigen Elektroinstallation.

Volle Kostenkontrolle
Angebote sind für die Elektro Nelskamp GmbH bindend. Wir informieren Sie rechtzeitig und vorher, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, was zu Differenzen zum Angebot führt.
Nehmen Sie also Kontakt mit uns auf, falls sie eine Elektroinstallation planen. Wir beraten sie gern ausführlich und unverbindlich!

Wir beantworten bei der Planung von Elektroinstallationen im Vorfeld Fragen wie:

  • Sind ausreichend Stromkreise geplant?

  • Schalter, Steckdosen, Beleuchtung … sind sie komfortabel genug und energieeffizient geplant?

  • Kommunikations-Komponenten – ist ein effektives Zusammenspiel gewährleistet?

  • Werden die Mindestanforderungen an das umfangreiche VDE – Vorschriftenwerk berücksichtigt?

Dass es beispielsweise eine DIN-Norm für  „Elektrische Anlagen in Wohngebäuden“ gibt? Oder eine für jeden Unternehmer bindende Vorschrift der Berufsgenossenschaften zum  Betrieb Elektrischer Anlagen und Betriebsmittel?
Hier heißt es u.a.: Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden.
Elektroanlagen in älteren Gebäuden erfüllen heute bei weitem nicht mehr die Anforderungen an Sicherheit und Komfort. Ältere Elektroinstallationen werden vielfach durch Nutzung der heute üblichen Endgeräte an ihrer Belastungsgrenze getrieben, ohne dass sich der Betreiber dessen bewusst ist. Stichwort: KABELSALAT
Nicht zuletzt geht es bei Elektroinstallationen immer auch um das Thema Sicherheit. 10 – 15 % der Wohnungsbrände werden durch Schwelbrände der Elektroleitungen und durch defekte Endgeräte verursacht.